Appenzeller Raclette

(für 4 Personen)

  • 800 g kleine Kartoffeln
  • 1 TL Kümmel
  • 6 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 1 EL Paprika rosenscharf
  • 800 g Appenzeller Käse in Scheiben
  1. Kartoffeln waschen und mit dem Kümmel als Pellkartoffeln kochen. Nebenher die Frühlingszwiebeln putzen und das Lauchgrün in feine Röllchen schneiden, die Knollen würfeln. Getrennt in Schälchen geben. Schnittlauch abspülen, trockentupfen, auch in Röllchen schneiden und in einem anderen Schälchen servieren. Beide Paprikasorten getrennt voneinander auf kleine Teller geben. Käse auf einer Platte anrichten. (Falls man beim Einkauf den Händler bittet, Zellophanblätter zwischen die Scheiben zu legen, trennen sich die Scheiben beim Anrichten besser). Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Alles zum Tisch bringen.
  2. Den Raclette-Grill mit den Einzelpfännchen erhitzen und darin jeweils eine Käsescheibe schmelzen lassen. Eine Kartoffel auf den Teller legen und den heißen Käse darübergießen.
  3. Nach Belieben mit Paprika würzen oder eine der anderen Würzzutaten dazu genießen.
  4. Außerdem kann man dazu noch Cornichons oder Perlzwiebeln servieren.

Als Getränk passt ein kühles Bier dazu.

  • kochen/appenzeller_raclette.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/02/25 15:57
  • von ewusch