Gefüllte und überbackene Wirsingviertel

  • 1 kg Wirsing
  • 1 EL Butter
  • Zehen Knoblauch, gehackt
  • 50 g Speck fein gewürfelt
  • 150 g Champignons, fein gehackt
  • 2 EL getrocknete Steinpilze(30 Minuten eingeweicht)
  • 50 ml Sahne
  • Petersilie, gehackt
  • Muskat
  • 350 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 2 TL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 150 g Crème fraiche
  • 6 EL Milch
  • 150 g mittelalter Gouda, gerieben
  1. Die äußeren, losen Wirsingblätter entfernen, die schönen Teile fein hacken. Den Wirsing vierteln, den Strunk etwas flach schneiden, aber nicht entfernen. Die Viertel müssen noch gut zusammenhalten. In reichlich Salzwasser 5-7Minuten blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Steinpilze mit dem Einweichwasser pürieren.
  3. Den Speck in der Butter auslassen, Zwiebel und Knoblauch andünsten, die Champignons, das Steinpilzpüree und den gehackten Wirsing zugeben und solange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Petersilie untermischen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  4. Hack, Ei und die restlichen Zutaten verkneten und die abgekühlte Gemüsemasse untermischen. Noch mal abschmecken. Diese Masse gleichmäßig zwischen die einzelnen Wirsingblätter streichen, das geht am besten mit den Fingern. Die Viertel in eine Auflaufform setzen. Creme fraiche mit Milch verrühren, über die Wirsingviertel gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  5. Im Ofen bei 200 Grad 35-40 Minuten goldbraun überbacken.
  • kochen/gefuellte_und_ueberbackene_wirsingviertel.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/02/25 14:05
  • von ewusch